Nackt-Alarm auf dem Oktoberfest

Video: Polizei stoppt Micaela Schäfer auf der Wiesn - Manager schüttelt den Kopf

München - Die Polizei hat am Donnerstag das nackte Treiben von Micaela Schäfer auf der Wiesn gestoppt. Wir zeigen ein Video - und haben mit ihrem Manager gesprochen.

Hupen-Duett am Donnerstag auf der Wiesn vor der Bavaria. Micaela Schäfer und Yvonne Woelke haben sich in ihren knappsten Wiesn-Outfits gezeigt. Die Oberweiten waren dabei mit kleinen Plastik-Bierkrügen bedeckt.

Das war ein Blickfang für jeden Wiesn-Besucher und Presse-Fotografen. Schnell zog ein Blitzlichtgewitter auf. Bis die Polizei einschritt.

Lust auf ein erotisches Abenteuer?

Das sind die besten Portale in München.*

Alle Neugierigen mussten drei Meter Abstand halten. Nur in Uniform kam man näher ran. Die Polizei machte dem Treiben kurzerhand ein Ende und zäunte die vier schwebenden Bierkrüge fachgerecht ein. Die Presse-Leute mussten ihre Personalien abgeben. Die zwei Nacktschnecken wurden dann von der Polizei abgeführt und behutsam außerhalb des Wiesn-Geländes ausgesetzt.

Micaelas Manager schüttelt den Kopf. Er versteht die Reaktion der Polizei nicht. "Es gab ja schon Body-Painting-Auftritte, bei denen wesentlich mehr Haut zu sehen war", sagt Ramon Wagner zu tz.de. Micaela war nicht zum ersten Mal auf der Wiesn.

Warum kam es dann zur polizeilichen Verhüllungsaktion? Offenbar soll es für Micaelas Wiesn-Nummer keine Genehmigung gegeben haben. Der Manager sieht es locker. "Die Promotion war ja trotzdem erfolgreich", findet er. Außerdem glaubt er nicht, dass es zu einer Anzeige kommen könnte. Bisher gab es seinen Angaben zufolge noch nicht mal eine Verwarnung.

Die nacktesten Wiesn-Fotos: Auch eine Prominente strippte

Die nacktesten Wiesn-Fotos: Auch eine Prominente strippte

 

*Partner-Angebot

Rubriklistenbild: © Videoredaktion

Auch interessant:

Kommentare