Sie sonnte sich

Oben ohne: Neuseeländerin sehr freizügig

München - Diese Neuseeländer. Erst machte eine Dame aus dem Inselstaat auf sich aufmerksam, in dem sie sich etwas zu offenherzig zeigte, dann ließ sich ein schlafender Geselle beklauen.

Am Sonntagnachmittag zeigte sich eine Neuseeländerin sehr offenherzig. Die 22-Jährige nutzte das sonnige Wetter, um eine streifenfreie Bräune zu erlangen, wie die Polizei vermutete. Sie präsentierte ihre Oberweite jedem Wiesn-Besucher, der nahe des Festzeltes war. Sie war so betrunken, dass sie sich von den Polizisten nicht überreden ließ, sich wieder anzuziehen. Die Folge: Bis zum Sonnenuntergang blieb sie in der Wiesn-Wache.

Am Sonntagabend schlief ein Neuseeländer seinen Rausch aus. Ein 42-jähriger Bosnier nahm das neben dem Schlafenden liegende Handy und ging davon. Fahnder nahmen ihn fest und übergaben ihn der Wiesn-Wache. Dort fanden die Beamten eine Taschenlampe und eine Klinge eines Teppichmessers.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Jantz (Symbolbild)

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Was machen die da auf dem Wiesn-Hügel? Das sagt die Polizei

Was machen die da auf dem Wiesn-Hügel? Das sagt die Polizei

Porno-Flaute auf der Wiesn - warum? Das sagt eine Sexpertin

Porno-Flaute auf der Wiesn - warum? Das sagt eine Sexpertin

Micaela Schäfer auf der Wiesn festgenommen

Micaela Schäfer auf der Wiesn festgenommen

Anbandeln auf der Wiesn: Sex Apps haben Hochkonjunktur

Anbandeln auf der Wiesn: Sex Apps haben Hochkonjunktur

Kommentare