Auf geht‘s zum Busserln! Wiesn-Rekord im Küssen

+
Kussfinale: Marco Wanke bei seinem Kuss-Rekord.

Garmisch - Das Ziel vom schönsten Wiesn-Rekord: Über 1000 Küsse in drei Tagen. Marco Wanke vom Verein Kussfreunde e. V. stellt sich dieser Herausforderung und möchte den Wiesn-Kuss-Rekord aufstellen.

Marco Wanke vom Verein Kussfreude e.V. küsst für den Rekord Frauen aller Nationalitäten mit oder ohne Dirndl. Denn, neben dem Kuss-Rekord möchte der Verein die kussfreudigste Nation ermitteln. Das hat seinen Grund: Eine Studie verweist die Deutschen quantitativ wie qualitativ in Sachen Küssen auf die hinteren Ränge.

Um das angeblich schlechte Kuss-Image der Deutschen aufzupolieren hat Marco Wanke mit seinem Verein Kussfreude e.V. im vergangenen Jahr die Kusskultur in Deutschland entscheidend geprägt: 1.000 Frauen hat der Garmischer in nur 10 Tagen geküsst. Mit seinem körperlichen Einsatz konnte Wanke damit zumindest widerlegt, dass wir eine kussfaule Nation wären.

Nach dem nationalen Kussrekord startet Präsident Marco Wanke nun zum internationalen Kussvergleich. Und wo ließe sich besser die kussfreudigste Nation ermitteln, als auf dem Münchner Oktoberfest? 

"Auf geht's zum Küssen!"

 "Die Münchner Wiesn ist einmalig auf der Welt. Und genau so einmalig ist meine Chance, an einem Fleck der Erde auf so viele Nationen zu treffen", so Wankes Überlegungen.

 "Ich werde in nur drei Tagen versuchen, meinen Rekord von 1000 Küssen noch einmal zu toppen.“, hofft der Kuss-Präsident. Und das Beste: Ich kann mich direkt selbst davon überzeugen, welche Nation die kussfreudigste ist." Auf der Wiesn treffen sich Franzosen, Italiener, Spanier, Australier, ... kurz, die halbe Welt, die uns Deutsche laut einer Studie quantitativ wie qualitativ in Sachen Küssen auf die hinteren Ränge verweist.
Die Chancen stehen gut für den Oberbayern, der natürlich ganz traditionell in der Lederhose unterwegs sein wird.

Am 26. September geht's los. Und am 28. werden die Kussfreunde, Marco Wanke und alle Interessierten um Einiges schlauer sein.

Und da der Präsident des Kussvereins seine Sache ernst meint, hat er mit seinem Sponsor FriendScout24 eine Wette abgeschlossen: Gelingt ihm sein Vorhaben, spendet FriendScout24 pro Kuss 3 EUR an den Kussverein. Mit dieser Spende soll der Kussverein in Zukunft professionelle Kuss-Schulungen anbieten, um den Kuss in Deutschland auch nachhaltig zu fördern.

Auch interessant:

Lesen Sie auch:

Was machen die da auf dem Wiesn-Hügel? Das sagt die Polizei

Was machen die da auf dem Wiesn-Hügel? Das sagt die Polizei

Porno-Flaute auf der Wiesn - warum? Das sagt eine Sexpertin

Porno-Flaute auf der Wiesn - warum? Das sagt eine Sexpertin

Oben ohne: Neuseeländerin sehr freizügig

Oben ohne: Neuseeländerin sehr freizügig

Micaela Schäfer auf der Wiesn festgenommen

Micaela Schäfer auf der Wiesn festgenommen

Kommentare